Aktuelles

Hier erscheinen in regelmäßigen Abständen die neuesten Nachrichten rund um den Club!

In Kürze werden die Finalpartien in den unterschiedlichen Matchplayklassen ausgespielt. Dabei kam es in den vorhergehenden Partien zu einigen Überraschungen, da sich nicht alle als Favoriten gehandelte Golfer in der entsprechende Klasse durchsetzen konnten. Der Traum von einem Finale bleibt für einige ein Traum.
Allerdings geht der Traum der Bundessieger:in weiter, sowohl Katja Juchem als auch Dieter Franke haben das Club Finale erreicht. Die Chance besteht, sich erneut über das Regionalfinale für das Bundesfinale zu qualifizieren.

For Everyone: Claus Bossong gegen Holger Gayk lautet das Finale dieser Runde. Beide Finalisten waren auf den Punkt fit und setzten sich in den jeweiligen Partien souverän durch. Die Mühen haben sich gelohnt, denn interessante Plätze laden zum Regionalfinale ein, zudem besteht immer noch die Chance das Bundesfinale in 2023 zu erreichen. Dies wird im Mai 2023 im Golfclub Fleesensee ausgetragen.

For Ladies only: Mit Katja Juchem steht ebenfalls die Bundessiegerin 2021 im Clubfinale. Sie muss sich diesmal mit Gabi Strehle messen und der Ausgang ist völlig offen. Eine interessante und mit Spannung erwartete Runde steht an, und wir drücken beiden sympathischen Damen die Daumen. Möge die Beste gewinnen und den Erfolg auch im Regionalfinale wiederholen.

Hier die Daten:

Regionalfinale WEST - Freitag, 16. September 2022 – GC am alten Fliess (zur Website)

Regionalfinale SÜD/WEST - Samstag, 24. September – GC Saarbrücken e.V. (zur Website)

Regionalfinale NORD - Freitag, 07. Oktober 2022 – Green Eagle Golf Courses (zur Website)

Regionalfinale Süd/Mitte - Samstag, 22. Oktober 2022 – GC Würzburg (zur Website)

In Schlagweite zum Spitzenreiter liegt die AK 65 Herren Mannschaft noch sehr gut im Rennen um die Titelvergabe.
Auf dem Golfgelände des GC Hahn, ein sehr sympatischer Gastgeber, entwickelte sich ein spannendes Rennen um die besten Plätze. Schwierig waren alle Grüns zu bespielen, da durch Vandalismus sehr viele Teilflächen der Grüns zerstört waren. Ärgerlich für alle Golfer, aber mehr noch für den GC Hahn, der umfangreiche Sanierungsarbeiten vornehmen muss. Daher wurde diese Partie auch nicht vorgabewirksam gewertet.
Ein Glück für alle, die an diesem Tag nicht ihren besten Tag erwischt hatten. Krankheitsbedingt nur mit sieben Herren angetreten und dies bei großer Hitze, kam es also darauf an, möglichst unter 100 Schlägen zu bleiben. Dies gelang an diesem Tag unserem Sportkameraden Berthold Geisen am besten. Sowohl mit der Hitze, als auch mit den Kahlflächen auf den Grüns kam er prima zurecht. Lediglich das Warten an den Abschlägen ließ bei ihm keinen guten Flow aufkommen. Ein "Porsche" ist eben nicht für langsames Fahren ausgelegt. Eine hervorragende 91 Runde brachte ihm einen zweiten Platz in der Bruttowertung und dem Team wertvolle Punte in der Mannschafstwertung.

Ein zweiter Platz für die Mannschaft und ein zweiter Platz für Berthold Geisen.
Mehr war an diesem Tag nicht möglich. Oder doch? ...und ob, waren sich alle einig.
Nach einem Ligaspiel ist vor einem Ligaspiel, und die Mannschaft freut sich schon auf das kommende Spiel beim GC Jakobsberg. Hier wird sich wahrscheinlich entscheiden, wer als erster oder zweiter Sieger am Ende ganz oben stehen wird.

Um jeden Schlag muss noch gekämpft werden, da im kommenden Jahr die Ligen neu aufgeteilt werden. Es lohnt sich also, sein bestes Golf an den restlichen zwei Spieltagen zu zeigen. Vielleicht dürfen wir dann im nächsten Jahr in einer anderen Liga spielen, auf unbekannten Plätzen und mit neuen Herausforderungen.

Anscheinend schafft sich die Erkenntnis Gehör, dass putten extrem wichtig für einen guten Score ist. Und so versammelte sich eine bunte Schar an „Putter:innen“ zu diesem Event auf unserem Putting Green.
Sehr erfreulich, dass so viele Jugendliche das Angebot annahmen.

Auf einem durchaus schwierigen Kurs, gesteckt von dem Vizemeister des letzten Jahres, entwickelte sich ein sehr konzentriertes Putten. Mit Akribie wurde jedes Break erfasst, die Lage des Balles noch korrigiert, bevor der Putt zur Ausführung kam. In dem Wissen, dass 100% der zu kurzen Putts nie fallen, wurde sehr couragiert geputtet, oftmals mit Erfolg.
Zwei Putts an jedem Loch, so viel stand schon vorher fest, würden nicht zur Teilnahme am Regionalfinale reichen. Selbst unsere Vorzeigegolferin Nina Hölzenbein musste mit Alex Nitsche ins Stechen um den zweiten Platz.
Denn der Sieger stand mit 32 Putts schon vorher fest. Unser Clubmanager Jannik Oster schob eine „ruhige Kugel“, konzentriert und routiniert las er das Grün am besten und folglich war er der verdiente Sieger an diesem Abend.

Großes Lob von allen Beteiligten, Spaß in Verbindung mit dem Wettkampfgedanken überwogen an diesem Abend, und wir sind sicher, dass solch ein Wettbewerb bald eine noch höhere Teilnehmeranzahl haben wird.

Auf dem Grün liegt die Wahrheit. Eben!

Zum letzten Heimspiel der Golfmannschaften des GC Cochem/Mosel e.V. empfing die AK 50 Herren II die ambitionierten Golfer aus Bitburg, Maasberg, Hahn und Stromberg. Auf einem perfekt präpariertem Platz ging es um wertvolle Punkte in der Liga. Auch wenn es kein PGA Wettbewerb oder ein LIV Golf Invitational Series war, so wurde dennoch um jeden Putt und Schlag gekämpft. "Schnelle Grüns" lautete das einhellige Fazit der beteiligten Golfer und begeisterte Stimmen: " So schön hatte ich mir den Platz nicht vorgestellt" oder "Toll, was ihr in den letzten zwei Jahren hier geleistet habt".
Ohne Übertreibung darf man festhalten: ALLES hat gestimmt, vom Beginn bis zum Ende der Veranstaltung und in dieses Lob darf man auch die Serviceleute von Roomport einbeziehen, die uns auf der "Sonnenseite" des Restaurant zuvorkommend und schnell bedienten. Mit einem guten Gefühl und sehr positiven Eindrücken verabschiedeten sich über 40 Golfer an diesem herrlichen Samstag, der eher ein SONNtag war!

Ach, gespielt wurde ja auch noch. Mit einem geteilten zweiten Platz war die Mannschaft um Captain Bernd Probst sehr zufrieden. Man musste sich nur dem GC Maasberg geschlagen geben, der sich Dank eines sehr guten Ergebnisses im letzten Flight noch an die Spitze setzte. Glückwunsch nach Maasberg!
Nach zwei Begegnungen liegt die AK 50 II Mannschaft nun an 2. Stelle, in Schlagweite zum führenden Club aus Stromberg. Im kommenden Ligaspiel bei den Golffreunden Hahn dürfte die positive Entwicklung weiter gehen. Strategisches Spiel und Nervenstärke sind auf dem Hahn gefragt, damit es nicht noch einmal zu diesem "historischen Ergebnis" wie vor Jahren kommt. Also, aufgepasst, Nerven im Zaun halten und ausreichend Bälle mitnehmen!

Auf ein Neues, an solchen Aufgaben wächst man und bekommt die nötige Wettkampfhärte, wenn ein Putt aus 60 cm unbedingt fallen muss.