• Vizemeisterin

    Die Erfolgsgeschichte geht weiter……….

    Bei den diesjährigen Rheinland-Pfalz Meisterschaften, welche auf dem Golfgelände des GC Jakobsberg ausgetragen wurden, lagen Glück und Pech sprichwörtlich eng zusammen. Mit einer ungewohnten Rolle als „Jägerin“ auf die vorderen Plätze musste sich diesmal Nina Hölzenbein zurechtfinden. Eine 81er Runde warf sie im Bemühen um eine vordere Platzierung doch deutlich zurück. Zwar spielte sie ein sehr gutes Golf, aber die Putts wollten nicht fallen: Knapp vorbei, ausgelippt oder einfach zu kurz. Ja, auch das kann einer Ausnahmegolferin passieren, zum Trost an alle, denen es ähnlich ergeht. Neun über Par lautete das Ergebnis der ersten Runde.

    Wie die zweite Runde angehen? Volles Risiko oder strategisch spielen? …..oder einfach nur besser und glücklicher putten?

    Gesagt getan, es spricht für das Nervenkostüm der jungen Golferin und ihren besonderen Fähigkeiten, dass sie den Kampf nicht aufgegeben hatte, sondern einfach „ihr Ding“ machte. Mit der besten Runde (71er) aller Teilnehmerinnen kam sie auf einen sehr guten zweiten Platz und musste nur ihre Vereinskameradin vorbeiziehen lassen.
    Mit einem Gesamtergebnis von 152 Schlägen hätte Nina auch bei den AK 16 Jungen gewonnen! Bemerkenswert!

    Glückwunsch Nina und bitte weiter so!