Aktuelles

Hier erscheinen in regelmäßigen Abständen die neuesten Nachrichten rund um den Club!

Wenn auch die Überschrift nicht ganz korrekt ist, so drückt sie doch unser Erstaunen und Respekt vor unserem ältesten Men's Day Golfer aus. Werner Okfen hat vor wenigen Tagen seinen 80. Geburtstag gefeiert und zu einer "kleinen Runde" nach dem Men's Day Golf eingeladen. Warum der Golfsport eine Sportart für jeds Alter ist, beweist Werner mit seiner regelmäßigen Präsenz auf dem Golfplatz: Men's Day Golf und Turniere lässt er sich nicht entgehen. Und wer das Vergnügen hat, gemeinsam mit ihm in einem Flight zu spielen, der wird sich wundern, mit welcher Eleganz er immer noch die Bälle schlägt und für respektable Weiten und Ergebnisse sorgt.
Hier gilt die Weisheit "Sport hält jung", wie man bei unserem Jubilar sieht. Man kann somit sagen, es ist nie zu spät, mit dem Golfsport bei uns im Club zu beginnen.

Lieber Werner, im Namen des Golfclubs Cochem/Mosel e.V. dürfen wir Dir zu Deinem Ehrentag alles Gute wünschen, verbunden mit der Hoffung, dass wir Dich noch lange persönlich auf dem Platz erleben dürfen. Bleib gesund und fit!

Exakt 21 Kinder ergriffen die Chance Teilnehmer an diesem besonderen Golf Event zu sein. Erstmalig waren auch "unsere Bambinis" dabei, bei denen es um Kennenlernen, Gemeinschaft werden, Erfahrungen sammeln ging, bei den Jugendlichen stand schon die HcP Verbesserung im Fokus. Alle wollten aber auch ihren Spaß haben, und der wurde es auch für alle. Dank der tatkräftigen Unterstützung von Ulrike Rummel, Felix Grünhäuser, Alex Nitsche, Daniel Fischer erlebten die Kinder eine abwechslungsreiche Woche mit verschiedenen Hightlights.

Ein Ausflug in den Wildpark Klotten gehört ebenso zum Programm, wie das liebgewonnene Nachtgolfen. Während die Jugendlichen gemeinsam in einem Haus die Freizeit verbrachten, wurden die Bambinis noch vor der "Nachtruhe" von ihren Eltern abgeholt. Ein Zuviel an Aufregung wollte Jannik Oster den Bambinis dann doch nicht bieten. "Die Kleinen hielten uns ganz schön auf Trapp" lautet ein Fazit von Jannik, mit einem breiten Grinsen im Gesicht.

Ein Erlebnis für alle Beteiligten und eine Bereicherung des Sportangebots in dieser Region. Das Jugendcamp ist sowohl im Sommer als auch in den Herbstferien immer ein Highlight im Club und mittlerweile fester Bestandteil im Jahreskalender. (Bilder und erweiteter Bericht im Loginbereich und im kommenden Newsletter).

Während jetzt im Fernsehen nur die Wiederholungen der Wiederholungen von Krimis gesendet werden, entpuppte sich das Matchplayfinale zu einem wahren Krimi auf allerhöchstem golferischen Niveau. Die zwei Tatverdächtigen Felix Grünhäuser und Markus Werking hatten schon vorher manche Konkurrenten aus dem Wege geräumt und lieferten sich im Finale ein echtes, ebenbürtiges Duell. Die Führung wechselte ständig, präzises Spiel war gefordert und mit einem knappen Vorsprung für Felix ging es auf die zweiten 9-Loch. Selbst die wenigen mißlungenen Schläge der Finalisten konnten selten zum Vorteil des anderen genutzt werden, da nach einem "Fehlschlag" sofort ein "Zauberschlag" gelang. Lange sah es danach aus, als ob es keinen Sieger auf der Runde geben sollte, Verlängerung drohte, da es auf Loch 18 noch unentscheiden stand. Wer behielt die Nerven, wer setzte den entscheidenen Putt? Beide Finalisten, als Longhitter bekannt, setzten mit ihren Abschlägen schon mal eine heiße Spur auf das Fairway. Das Taktieren begann nun: Welches Eisen nimmt mein Gegner, soll ich auf Sicherheit oder Risiko spielen? Ein dritter Schlag Richtung Grün folgte, zu kurz von beiden gespielt, ein Chip musste folgen. Etwas präziser spielte Felix diesen Chip an die Fahne. Jetzt musste Markus kontern, doch sein Chip gelang nicht ganz so gut, so dass Felix mit der Chance auf Par das Spiel beenden konnte. So kam es auch, Felix lies sich die Chance nicht entgehen, behielt die Nerven und lochte zum Par ein. Sieg und Glückwunsch an unseren neuen Matchplay Champion Felix und ein ganz großes Dankeschön an Markus Werking und allen Teilnehmer:innen an dieser tollen Spielform. Dieses Matchplay war Werbung für den Golfsport und Felix Grünhäuser darf sich nun auf das Regionalfinale vorbereiten, wo er die Farben des GC Cochem/Mosel e.V. würdig zu vertreten weiß.

Auf die Frage " Wie war es?" könnte die saloppe Antwort lauten "Wie immer". Doch hinter dieser Flapsigkeit verbirgt sich tatsächlich die Wahrheit. Es war wie immer ausgezeichnet! Vom Beginn bis zum Schluss haben sich nicht nur unser Präsident Manfred Ostermann um seine Gäste gekümmert, nein, die ganze Familie war eingebunden. Ein eingespieltes Team, denn bevor ein Wunsch geäußert werden konnte, wurde er schon im Vorfeld erkannt. Danke an dieser Stelle für das tolle und spannende Event. Bei strahlendem Sonnenschein wurde gestartet, nach ca. 2 Stunden kam der Regen und rechtzeitig zum Ende des Turniers schien die Sonne wieder, um die nassen und frierenden Golfer wieder aufzuwärmen.
Offensichtlich ließen sich unsere Bruttosiegerin Elisabeth Diewald und unser Bruttosieger Reinhard Lohn auch vom Regen nicht beeindrucken. Ihre Leistung an diesem Tag war jedenfalls außerordentlich gut, wenn auch, laut R. Lohn, ein "Vierputt" ein noch besseres Ergebnis verhindert hat. Luxusproblem wird mancher Golfer sagen, welcher in der Rangliste an diesem Tag auf den hinteren Rängen zu finden ist (Mehr Infos und Bilder dazu im Login Bereich).

Der Dank der Gäste an unseren Präsidenten und sein "Team"drückte sich in einem lang anhaltendem Beifall aus, als sich unser Manfred für das Mitwirken seiner Gäste bedankte. "Nicht Du, lieber Manfred, musst Dich bedanken, sondern wir, die wir doch diesen Tag sichtlich genossen haben und beim abschließenden Abendmenue reichlich verwöhnt wurden. Hoffen wir auf weitere 10 Jahre Präsidenschaft".

Powered by Wetter2.com
Archive
Kategorien